Stufendiagnostik

Die Stufendiagnostik hat sich in unserem Labor als kostengünstiges und aussagekräftiges Vorgehen erwiesen. Stufenweises Vorgehen bedeutet, dass in einem ersten Schritt nur wenige Parameter bestimmt werden. Je nach Resultat und Fragestellung kommt eine zweite und eventuell eine dritte Stufe dazu. Dadurch werden einerseits die Kosten überflüssiger Analysen eingespart, andererseits wird die Interpretation klarer, wenn nur die aufgrund der Anamnese relevanten Resultate vorliegen. Alle Seren werden ein Jahr lang tiefgefroren aufbewahrt.

Stufendiagnostik als Auftrag
Kreuzen Sie auf dem Auftragsformular im entsprechenden Kapitel das Feld «Stufendiagnostik» an. Für die Auswahl weiterer Analysenparameter sowie die spätere Interpretation der Resultate haben sich ergänzende klinische Angaben und die Nennung bereits vorhandener Befunde als sehr nützlich erwiesen. Benützen Sie für diese Eintragungen das Feld «Bemerkungen» auf der Vorderseite oben rechts. Diese Art der Stufendiagnostik hat sich bei folgenden Analysengruppen bewährt: Schilddrüse, Lipide, Hepatitis, Proteinurie, Prostata und ANA.

Stufendiagnostik Schilddrüse
1. Stufe TSH
2. Stufe Bei TSH-Wert < 0,4 oder > 4,0: fT3 und fT4
Folgende Stufen Nach Absprache: TPO-, Thyreoglobulin- oder TSH-Rezeptor-Ak
Stufendiagnostik Lipide
1. Stufe Cholesterin, Triglyceride, HDL
2. Stufe Bei Cholesterinquotient > 5: Lipo(a) und LDL
3. Stufe Je nach Alter und Vorliegen anderer Risikofaktoren werden die Apolipoproteine bestimmt und weitere Risikofaktoren und genetische Abklärungen empfohlen.
Stufendiagnostik Hepatitis

Das stufenweise Vorgehen richtet sich nach den Angaben der Praxis.

1. Stufe Bilirubin, ALAT (GPT), Hepatitis-A-Ak gesamt, Hepatitis-Bc-Ak, Hepatitis-Bs-Ag, Hepatitis-Bs-Ak, Hepatitis-C-Ak
2. Stufe Je nach Resultat und Fragestellung unterschiedlich
3. Stufe Leber Autoantikörper: Bestimmung der ANA, der antimitochondrialen Antikörper (M2-Ak), eventuell anderer Antikörper nach Absprache
Stufendiagnostik Proteinurie
1. Stufe Totalprotein, Albumin, α1-Mikroglobulin sowie Kreatinin im Urin als Bezugsgrösse und Streifentest
2. Stufe IgG und/oder retinolbindendes Protein, evtl. α2-Makroglobulin
3. Stufe Urin-Elektrophorese zur Identifikation von Bence-Jones-Proteinen
Stufendiagnostik Prostata
1. Stufe PSA gesamt
2. Stufe Bei PSA-Werten > 3,0–10,0 ng/ml: Bestimmung des freien PSAs und Errechnung des Quotienten
Stufendiagnostik Antinukleäre Antikörper (ANA)
1. Stufe ANA (indirekte Immunfluoreszenz)
2. Stufe Bei ANA-Titer > 600: Bestimmung des ANA-Profils (DFS-70-Ak, nRNP/Sm, Sm, SS-A, Ro-52, SS-B, Scl-70, PM-Scl-100, Jo-1, CENP-B, PCNA, dsDNS, Nukleosomen, Histone, rib. P-Protein, M2)
Haben Sie Fragen zur Stufendiagnostik? Kontaktieren Sie uns!

Analysenprofile

Nachträge